Seite auswählen

CAVEMAN VR ist ein Virtual Reality Showcase in Eigeninitiative von der TRIAD Berlin 2017. Im Sommersemester ’17 absolvierte ich ein halbjähriges Praktikum bei TRIAD und arbeitete den Großteil meiner Zeit am Konzept, der Pipeline und als 3D Artist mit an diesem Projekt.

Der Showcase versetzt den Anwender an einen urzeitlichen Ort, an eine Feuerstelle der Steinzeit und lässt ihn mit einer virtuellen Fackel die angrenzende Höhle erkunden. Besonders und experimentell sind die Mittel, die zu der Immersion beitragen:

So sind Teile der Szene haptisch erlebbar, ein Wärmestrahler simuliert die Wärme des Feuers und eine 360° Spatial-Audio-Engine erweitert das Sounddesign. Weiterhin gibt es eine Fackel, einen echten Ast der mit einem Tracking-Device versehen zu einer virtuellen, entflammbaren Fackel umfunktioniert wird.

Dank Photogrammetrie wirken 3D-Assets realistisch, ohne dabei die Performance der Echtzeitanwendung negativ zu beeinflussen. Diverse Audiosamples stammen aus dem Tierstimmenarchiv des Museums für Naturkunde Berlin und sorgen so für ein authentisches, auditives Erlebnis. Die Pipeline läuft am Ende in der Unity-Engine zusammen und lädt den Anwender auf 5x3 Metern ein die Szene frei zu erkunden.

CAVEMAN VR ist ein Virtual Reality Showcase, konzipiert und realisiert von der TRIAD Berlin 2017. Im Sommersemester ’17 absolvierte ich ein halbjähriges Praktikum bei TRIAD und arbeitete den Großteil meiner Zeit am Konzept, der Pipeline und als 3D Artist mit an diesem Projekt.

Der Showcase versetzt den Anwender an einen urzeitlichen Ort, an eine Feuerstelle der Steinzeit und lässt Ihn mit einer virtuellen Fackel die angrenzende Höhle erkunden. Besonders und experimentell sind die Mittel, die zu der Immersion beitragen:

So sind Teile der Szene haptisch erlebbar, ein Wärmestrahler simuliert die Wärme des Feuers und eine 360° Spatial-Audio-Engine erweitert das Sounddesign. Weiterhin gibt es eine Fackel, einen echten Ast der mit einem Tracking-Device versehen zu einer virtuellen, entflammbaren Fackel umfunktioniert wird.

Dank Photogrammetrie wirken 3D-Assets realistisch, ohne dabei die Performance der Echtzeitanwendung negativ zu beeinflussen. Diverse Audiosamples stammen aus dem Tierstimmenarchiv des Museums für Naturkunde Berlin und sorgen so für ein authentisches, auditives Erlebnis. Die Pipeline läuft am Ende in der Unity-Engine zusammen und läd den Anwender auf 5x3 Metern ein die Szene frei zu erkunden.

CAVEMAN VR ist ein Virtual Reality Showcase, konzipiert und realisiert von der TRIAD Berlin 2017. Im Sommersemester ’17 absolvierte ich ein halbjähriges Praktikum bei TRIAD und arbeitete den Großteil meiner Zeit am Konzept, der Pipeline und als 3D Artist mit an diesem Projekt.

Der Showcase versetzt den Anwender an einen urzeitlichen Ort, an eine Feuerstelle der Steinzeit und lässt Ihn mit einer virtuellen Fackel die angrenzende Höhle erkunden. Besonders und experimentell sind die Mittel, die zu der Immersion beitragen:

So sind Teile der Szene haptisch erlebbar, ein Wärmestrahler simuliert die Wärme des Feuers und eine 360° Spatial-Audio-Engine erweitert das Sounddesign. Weiterhin gibt es eine Fackel, einen echten Ast der mit einem Tracking-Device versehen zu einer virtuellen, entflammbaren Fackel umfunktioniert wird.

Dank Photogrammetrie wirken 3D-Assets realistisch, ohne dabei die Performance der Echtzeitanwendung negativ zu beeinflussen. Diverse Audiosamples stammen aus dem Tierstimmenarchiv des Museums für Naturkunde Berlin und sorgen so für ein authentisches, auditives Erlebnis. Die Pipeline läuft am Ende in der Unity-Engine zusammen und läd den Anwender auf 5x3 Metern ein die Szene frei zu erkunden.

Caveman VR: Virtual Reality Showcase by TRIAD Berlin

Caveman VR: Unity Demo

Caveman VR: Virtual Reality Showcase by TRIAD Berlin

Caveman VR: Unity Demo

Caveman VR: Virtual Reality Showcase by TRIAD Berlin

Caveman VR: Unity Demo

Credits

TRIAD Berlin

Specs

2017

Plattform
Unity
HTC Vive